Allgemeine Geschäftsbedingungen


§1 Geltung

Alle Angebote und Leistungen der CNT online assessment Bischof OG, Hofzeile 3/1/11, 1190 Wien (nachfolgend „CNT“ oder „wir“) erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend auch „AGB“). Sofern nicht anders vereinbart sind diese AGB Bestandteil aller Verträge, die CNT mit ihren Vertragspartnern (nachfolgend auch „Auftraggeber“ genannt) über die von ihr angebotenen Leistungen abschließt. Sie gelten auch für alle zukünftigen Leistungen und Angebote an den Auftraggeber, selbst wenn diese AGB nicht nochmals gesondert vereinbart werden. Geschäftsbedingungen des Auftraggebers oder Dritter finden keine Anwendung, auch wenn CNT ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widerspricht. Das Angebot der CNT richtet sich ausschließlich an Unternehmer bzw Kaufleute im Sinne des UGB, juristische Person des öffentlichen Rechts, Unternehmen, Organisationen und Freiberufler (Professionals).

 

§2 Allgemeines

  1. CNT verpflichtet sich, alle mit der Durchführung des Auftrags bekanntwerdenden Vorgänge - gleich welcher Art - vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben, sofern nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben bzw. verpflichtend. Diese Verpflichtung zur Vertraulichkeit erstreckt sich auf alle in unserem Unternehmen Tätigen.

  2. Die Übermittlung unserer Rechnungen erfolgt primär in Form von pdf-Dokumenten per Email und diese sind prompt nach Übermittlung bzw. bei Vorlage ohne jeden Abzug zur Zahlung fällig.

  3. Der Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Wien. Wir behalten uns hiermit vor, diesen zu einem unbestimmten Zeitpunkt zu verlegen. Es kommt nur österreichisches Recht unter Ausschluss seiner Verweisungsnormen zur Anwendung.

  4. Vertrags- Bestell- und Geschäftssprache ist Deutsch.

  5. Der Rücktritt vom Kauf ist nach Abschluss der Bestellung ausgeschlossen.

  6. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich, sofern diese nicht ausdrücklich als verbindlich gekennzeichnet sind.

 

§3 Zusätzlich zu berücksichtigende rechtliche Bestimmungen für den Kauf über den Webshop

  1. Der Kaufvertrag erlangt durch das Bestätigen der rechtlichen Bestimmungen und durch Klicken auf den Button „Bestellung bestätigen“ Rechtsgültigkeit.

  2. Die im Webshop angegebenen Preise verstehen sich exkl. Umsatzsteuer.

  3. Die im Webshop getätigten Bestellungen werden gespeichert und können vom Benutzer jederzeit im Bereich „Accountverwaltung“ angesehen und ausgedruckt werden.

 

§4 Datenschutz

  1. CNT beachtet die einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Testdurchführenden gemäß Art 13 DSGVO darauf hinzuweisen, dass dessen in den Fragebögen eingegebenen Daten von CNT als Auftragsverarbeiter verarbeitet werden.

  2. CNT weist darauf hin, dass die personenbezogen Daten, als auch die in den Fragebögen erteilten Antworten und sonstige (freiwillige Angaben) bei dem Lizenzgeber zentral gespeichert und zur vertraglichen Erfüllung und der Abwicklung des Auftrags verarbeitet werden. Ihre Daten werden dort vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir verweisen zudem auf die einschlägige Datenschutzerklärung, welche als Anlage zu diesen AGB integraler Bestandteil ist.

 

§5 Bezug von CNT-Produkten

  1. CNT-Produkte sind CAPTain, Fragebogen zum Anforderungsprofil (FAP), Motivationsfragebogen (FBBM motive), Vertriebskompetenz-Analyse (VKA), VertriebspotenzialTest (VPT), InterCultural Balance Questionnaire (ICBQ), all around (90° - 360°-Feedbacks).

  2. CNT-Produkte werden online über das Internet genutzt. Für die Nutzung der Produkte ist eine individuelle Zugangsberechtigung oder ein anwendungsbezogener offener Zugang erforderlich.

  3. Lizenzgeber von CAPTain und allen anderen CNT-Produkte ist weltweit die CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbH, Kleine Johannisstraße 20, 20457 Hamburg, HRB 62 657, nachfolgend CNT GmbH genannt. Der Bezug der CNT-Produkte ist nur über die CNT GmbH oder einen ihrer autorisierten Vertriebspartner gestattet und gelten dessen AGB und Lizenzbestimmungen ebenfalls für den Auftraggeber.

  4. CNT ist autorisierter Vertriebspartner und als solcher berechtigt, Nutzungsrechte an CNT-Produkten weiterzugeben. Die Rechte und Pflichten des Lizenzgebers bleiben davon unberührt.

  5. CNT-Produkte sind für die Personalbeurteilung bei der Auswahl von Mitarbeitern, in der Personalentwicklung sowie bei der Outplacement-, Karriere- und Berufsberatung bestimmt. Für andere Anwendungsgebiete sind CNT-Produkte nicht vorgesehen und validiert.

  6. Der Erwerb eines Nutzungsrechts an einem CNT-Produkt berechtigt den Anwender ausschließlich zur bestimmungsgemäßen Verwendung in seinem Geschäftsbetrieb. Betrieb im Sinne dieser Bestimmung ist die rechtlich eigenständige Betriebseinheit bzw. Organisation oder Niederlassung. Konzerngesellschaften, rechtlich selbstständige Mutter-, Tochter- oder Schwesterunternehmen – als auch verbundene Unternehmen – sind ohne besondere Vereinbarung Dritte im Sinne dieser Vorschrift.

  7. Dem Nutzer/Anwender wird ein nicht-exklusives (einfaches), nicht übertragbares und nicht unterlizenzierbares Recht eingeräumt, die Produkt-Software zu nutzen. Die Überlassung eines CNT-Produktes ist auf Zeit eingeräumt und auf die Vertragsdauer beschränkt.

  8. Der Nutzer/Anwender erhält das Nutzungsrecht unter der aufschiebenden und auflösenden Bedingung der rechtzeitigen sowie vollständigen Zahlung der vereinbarten Gebühren. Dies bedeutet, dass der Nutzer/Anwender sobald und solange er die vereinbarten Gebühren nicht vollständig bezahlt, die Software nicht nutzen darf.

  9. Im Übrigen werden dem Nutzer/Anwender keine Urheber- und sonstigen Schutzrechte gewährt.

  10. Die dem Nutzer/Anwender vorstehend durch CNT eingeräumten Nutzungsrechte sind nicht übertragbar und ausschließlich.

  11. Der Nutzer/Anwender hat Passwort und Benutzername bzw. den anwendungsbezogenen offenen Zugang sorgfältig zu verwahren und gegen eine Nutzung durch Unbefugte zu sichern. Bei einem Missbrauch oder Verlust dieser Angaben oder einem entsprechenden Verdacht ist dieser Sachverhalt CNT unverzüglich anzuzeigen. Sollten in Folge des Verschuldens des Nutzers/Anwenders durch den Missbrauch der Passwörter Dritte die Leistung von CNT nutzen, haftet der Nutzer/Anwender gegenüber CNT auf Nutzungsentgelt und Schadenersatz.

  12. Die Weitergabe von CNT-Produkten an Dritte – entgeltlich oder unentgeltlich – ist nicht gestattet. Die Zurverfügungstellung von individuellen bzw. anwendungsbezogenen Zugangsdaten zur Testdurchführung bzw. Fragebogenbearbeitung ist hiervon unberührt. Der Nutzer/Anwender der Nutzungslizenz haftet für die sach- und zweckgemäße Verwendung. Sofern der Nutzer/Anwender gegen die vorgenannten Pflichten verstößt oder Verdacht des Missbrauchs des Zugangs oder der zur Verfügung gestellten Inhalte besteht, ist CNT berechtigt, den Zugang zur Produkt-Software ohne vorherige Ankündigung zu sperren, ohne dass dadurch dem Auftraggeber ein Recht auf Schadenersatz zusteht. Des Weiteren ist CNT berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen. Die Zahlungsverpflichtung bleibt hiervon unberührt. Bereits entrichtete Entgelte werden nicht erstattet. Zudem ist der Nutzer/Anwender in diesen Fällen verpflichtet, den sich aus solchen Pflichtverletzungen resultierenden Schaden zu ersetzen und CNT von solchen Ansprüchen freizustellen, die Dritte wegen einer solchen Pflichtverletzung gegenüber CNT geltend machen, sofern der Nutzer/Anwender den Schaden zu vertreten hat. Sodann hat der Nutzer/Anwender die durch die Nutzung durch Dritte anfallenden Gebühren von CNT zu tragen.

  13. Bei Missbrauch durch den Nutzer/Anwender ist CNT der durch den Missbrauch verursachte Schaden zu ersetzen. In den Fällen der Ziffer 6, Ziffer 7 und Ziffer 8 dieser AGB wird dieser mit 15.000,00 EURO je Fall pauschalisiert, sofern der Nutzer/Anwender nicht nachweist, dass der Schaden im Einzelfall nicht entstanden oder geringer ist.

  14. Die Gewährleistung beträgt, sofern rechtlich zulässig, ein Jahr ab Ausführung der Leistung. Die Leistungen der CNT sind unverzüglich durch den Auftraggeber zu prüfen. Mängel der Leistung sind unverzüglich zu rügen. Andernfalls gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

    1. Die Gewährleistungsansprüche sind beschränkt auf Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

    2. Diese Gewährleistungsrechte gelten nicht, wenn der Ausfall der Software auf höhere Gewalt, einen Unfall, einen Missbrauch oder auf falsche Anwendung zurückzuführen ist.

    3. Sämtliche Erklärungen, die im Rahmen des mit CNT abzuschließenden Nutzungsvertrages übermittelt werden, müssen in Schriftform oder per E-Mail erfolgen. Die E-Mail-Adresse von CNT lautet: office@ontalents.com; die Anschrift von CNT lautet: Hofzeile 3/1/11-Unit 4, 1190 Wien

  15. Die Nutzung von CAPTain advanced, CAPTain compact customized und CAPTain compact customized plus setzt eine persönliche und unübertragbare Schulung zum lizenzierten CAPTain-Anwender voraus. Die Schulung wird ausschließlich von CNT oder einem von ihr autorisierten und beauftragten CAPTain-Berater durchgeführt.

  16. Der Käufer stellt sicher, dass nur geschulte Personen CAPTain advanced, CAPTain compact customized und CAPTain compact customized plus anwenden.

  17. Sofern der Nutzer/Anwender ebenfalls Allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet, kommt der Vertrag auch ohne ausdrückliche Einigung über den Einbezug allgemeiner Geschäftsbedingungen zustande. Soweit die verschiedenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen inhaltlich übereinstimmen, gelten diese als vereinbart. An die Stelle sich widersprechender Einzelregelungen treten die Regelungen des dispositiven Rechts. Gleiches gilt für den Fall, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Nutzers/Anwenders Regelungen enthalten, die im Rahmen dieser AGB nicht enthalten sind. Enthalten diese AGB Regelungen, die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Nutzers/Anwenders nicht enthalten sind, so gelten diese AGB.

  18. Die Höhe der einzelnen Nutzungs- und Anwendungsgebühren richtet sich, sofern nicht eine einzelvertragliche Vereinbarung vorliegt, nach der aktuellen Preisliste. Schlägt der Forderungseinzug fehl, so hat der Nutzer/Anwender die dafür anfallenden Mehrkosten zu erstatten. Die CNT-Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von CNT.

  19. Die Software wird auf einem Server des Herstellers gehostet.

  20. Zur Nutzung von CNT-Produkten werden dem Nutzer/Anwender ein Administrations-Account zur selbstständigen Test-/Fragebogen-Verwaltung oder einzelne Test-/ Fragebogen-Zugänge oder ein offener anwendungsbezogener Zugang freigeschaltet. CNT kann den Zugang des Nutzers/Anwenders sperren, wenn der Nutzer/Anwender gegen diese Bestimmungen oder im Rahmen der Nutzung von CNT-Produkten gegen geltendes Recht verstößt. CNT kann einen Zugang insbesondere dann sperren, wenn der Nutzer/Anwender

    1. bei der Anmeldung/Nutzung falsche Daten angegeben hat,

    2. im Zusammenhang mit seiner Nutzung der CNT-Produkte Rechte Dritter verletzt,

    3. Leistungen von CNT-Produkten missbraucht oder

    4. mit Zahlung der Lizenzgebühren in Verzug ist.

  21. Die Kommunikation mit dem Server kann verschlüsselt erfolgen. Der Nutzer/Anwender ist zu seiner eigenen Sicherheit gehalten, den Verschlüsselungsmodus zu nutzen.

  22. Der Server ist nach neuestem Stand der Technik gegen einen unautorisierten Zugriff auf die Testdaten gesichert. CNT behält sich vor, die Erreichbarkeit der Datenbank einzuschränken oder – insbesondere aus technischen Gründen (Instandhaltung und Wartung) – für einen vorübergehenden Zeitraum auszusetzen.

  23. CNT-Produkte sind jederzeit betriebsbereit. Die Funktionsfähigkeit des Internets sowie des Netzzugangs und des PCs des Nutzers/Anwenders liegt jedoch nicht im Verantwortungsbereich von CNT.

§6 Schlussbestimmungen

  1. Die Preise gelten für den in der Auftragsbestätigung bestimmten Leistungsumfang. Mehr- oder Sonderleistungen werden gesondert berechnet. Die Preise verstehen sich in EURO jeweils zuzüglich der geltenden Umsatzsteuer.

  2. Abweichende oder zusätzliche Vereinbarungen binden uns nur, wenn wir sie schriftlich anerkennen. Alle besonderen Vereinbarungen, insbesondere mündliche oder fernmündliche Abmachungen, sowie Nebenabreden werden ebenfalls nur nach schriftlicher Bestätigung durch uns rechtsverbindlich.

  3. Soweit wir aus Gründen, welche CNT nicht zu vertreten hat, zur Auslieferung von CNT-Produkten nicht in der Lage sind, ist der Auftraggeber verpflichtet, CNT eine angemessene Nachfrist zu setzen. Erfolgt innerhalb dieser Nachfrist keine Lieferung, kann der Auftraggeber vom Vertrag zurücktreten.

  4. Die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten mit Ansprüchen aus einem anderen Vertragsverhältnis ist unzulässig. Eine Aufrechnung mit Gegenansprüchen ist nur dann zulässig, wenn diese unbestritten oder gerichtlich rechtskräftig festgestellt sind.

  5. Bei Zahlungsverzug ist CNT berechtigt, neben Mahngebühren, auch gesetzliche Verzugszinsen zu berechnen.

  6. Der Auftraggeber darf CNT-Produkte weder verpfänden noch zur Sicherung übereignen. Bei Pfändungen sowie Beschlagnahme oder sonstigen Verfügungen durch dritte Hand hat er CNT unverzüglich davon zu benachrichtigen.

  7. Technische und preisliche Änderungen bleiben CNT ausdrücklich vorbehalten.

  8. Für leicht und schlicht grob fahrlässig verursachte Schäden haftet CNT und deren Mitarbeiter nicht. Dies gilt ohne Einschränkung auch für Garantien auf Marktgängigkeit und auf die Eignung für einen bestimmten Zweck der CNT-Produkte. Wir übernehmen keine Haftung für Fehler in Produkt- und Leistungsbeschreibungen, Handbüchern und Berichten, sowie für Zufalls- und Folgeschäden in Verbindung mit der Lieferung, Leistung oder Verwendung der CNT-Produkte.

  9. CNT haftet nicht für Schäden, entgangenen Gewinn, Mangelfolgeschäden und Vermögensverluste, die aus der Benutzung der Webaccounts oder der CNT-Produkte entstanden sind. Gleiches gilt für Schäden, entgangenen Gewinn, Mangelfolgeschäden und Vermögensverluste, welche sich durch einen Ausfall der Server oder keinen bzw. eingeschränkten Zugang zu den Webaccounts, aus welchen Gründen auch immer, ergeben. Eine 100%-Verfügbarkeit kann nicht garantiert werden. Eine Haftung der CNT für Netzausfälle oder für die Funktionstüchtigkeit der auf Kundenseite eingesetzten Hard- und Software, sowie deren Konfigurationen, ist ausgeschlossen. Für alle sonstigen Fälle, in denen CNT haftet, ist der Betrag mit dem Auftragswert des zugrundeliegenden Vertrags beschränkt.

  10. Sollte einzelne Bestimmungen des Vertrages zwischen dem Auftraggeber und CNT oder dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der Vereinbarungen im Übrigen.

  11. Änderungen oder Ergänzungen der Vereinbarungen zwischen dem Auftraggeber und CNT oder dieser AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftlichkeit.


DATENSCHUTZERKLÄRUNG:
VERTRAGSABWICKLUNG UND POTENTIALANALYSE

Rechtsgrundlage Vertragserfüllung

Die von Ihnen bereit gestellten Daten sind zur Leistungserbringung bzw. Aufgabenerfüllung und zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich. Ohne diese Daten können wir den Vertrag mit Ihnen nicht abschließen.

Zweck der Datenverarbeitung sind die in § 5 „Bezug von CNT-Produkten“ genannten Dienstleistungen.

CNT hat seine Mitarbeiter auf das Datengeheimnis verpflichtet und sorgt für eine datenschutzkonforme Behandlung personenbezogener Daten.

 

Rechtsgrundlage berechtigte Interessen

Wir verarbeiten Daten über Sie im Übrigen aufgrund unserer berechtigten Interessen oder denen eines Dritten, insbesondere des Lizenzgebers der CNT-Produkte. Zweck der Datenverarbeitung sind die in § 5 „Bezug von CNT-Produkten“ genannten Dienstleistungen.

Als Konsequenz der Nichtbereitstellung der erforderlichen Daten kann der Vertrag mit Ihnen nicht erfüllt werden.

 

Speicherdauer/Löschungsfrist

Wir speichern Ihre Daten aufgrund steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten nach § 132 Abs 1 BAO für mindestens 7 Jahre, aufgrund der unternehmensrechtlichen Aufbewahrungspflicht nach §§ 190, 212 UGB für mindestens 7 Jahre, aufgrund der Gewährleistung nach § 933 ABGB für mindestens 2 Jahre, aufgrund der Kaufpreisforderung bei beweglichen Sachen nach § 1062 iVm § 1486 ABGB für mindestens 3 Jahre sowie maximal 30 Jahre aufgrund der allgemeinen Verjährungsfrist für Schadenersatz.

 

Auftragsverarbeiter

Für diese Datenverarbeitung ziehen wir die CNT Gesellschaft für Personal- und Unternehmensentwicklung mbH, Kleine Johannisstraße 20, 20457 Hamburg, als Auftragsverarbeiter heran.

 

Datenübermittlung

Wir geben Ihre Daten zudem nur an Behörden oder Stellen und Unternehmen weiter, sofern wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Ihre Daten werden auf Servern in Deutschland verarbeitet. Im Übrigen erhält unser Steuerberater jene Unterlagen, welche für die Bilanzen, Buchhaltung etc erforderlich sind (zB Rechnungen etc).

 

Kontakt

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten: office@ontalent.com, Tel.: +43 1 405 24 00

 

Rechtsbehelfsbelehrung

In der Regel erbringt CNT Leistungen als Datenverarbeitung im Auftrag. CNT hat keinen Einfluss auf die Auswahl der Betroffenen, noch verbindet CNT ein Vertrag mit dem Betroffenen. Der Auftraggeber stellt daher sicher, dass die Betroffenenrechte nach der DSGVO und des österreichischen DSG (2018) idgF gewahrt werden. Dies beinhaltet insbesondere die Information der Betroffenen über die Art und Weise der Datenverarbeitung, der Datenübertragung und der Datenverwendung. Der Auftraggeber belehrt die Betroffenen über ihre Rechte, also insbesondere über den Anspruch auf Auskunft, Widerspruch, Berichtigung und Löschung der Daten, über den Anspruch auf Übertragbarkeit der Daten und über das Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Sie haben also grundsätzlich ein Widerspruchsrecht, wenn bei Ihnen Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, die gegen diese Verarbeitung sprechen. Da wir die Daten (auch) für Direktwerbung verarbeiten, können Sie gegen diese Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung jederzeit Widerspruch erheben. Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch zu. Dafür wenden Sie sich an uns. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist die Datenschutzbehörde zuständig.